Hier werde ich Grundkommandos, die Sitzen MÜSSEN, um sicher durch den Alltag und Straßenverkehr zu kommen, beschreiben und erklären. Ansonsten werden sich hier Gedanken und Überlegungen zu Situationen finden sein und wie ich sie hätte besser angehen können. Im Grunde sind das alles Beziehungstipps, Alltag und diverse spezielle Situationen können nämlich nicht durch tricksen bewältigt werden. Da kommt es auf eine feste Mensch-Hund-Beziehung an und auf das Vertrauen, das der Hund in seinen Menschen steckt.

 

Zu allererst möchte ich die Grundkommandos und wie ich sie aufgebaut habe beschreiben.

Guck

Bei "Guck" möchte ich Blickkontakt. Ich nehme dieses Wort, weil Biscuit das von Anfang an interessant fand und mich dann wegen dem "lustigen Geräusch" automatisch angeschaut hat.

Ich musste es also nur noch klickern.

 

Wie kann man sonst Blickkontakt üben?

Man nehme ein Leckerchen zwischen Daumen und Mittelfinger und strecke den Zeigefinger aus. Das Leckerchen zeigt man dem Hund und führt den Zeigefinger dann zur Nasenspitze. Der Hund wird mit dem Blick folgen. Sobald der Blickkontakt hergestellt ist, Klick und Belohnung. Man kann gleichzeitig das Wort über das Verhalten legen, wenn es denn schon zuverlässig kommt.

 

Im zweiten und dritten Schritt, kann man das Leckerchen langsam aus der Hand weglassen und nur die Geste mit Wort anbieten und zum Schluss sollte das Wort reichen.

 

Dann kann man langsam damit beginnen, den Blickkontakt zu halten und langsam auszubauen. Wenn das für drei Sekunden in jeder Situation möglich ist, dann hat man eine gute Basis um auf Situationen angemessen zu reagieren, denn mit dem Blickkontakt ist man sich auch der Aufmerksamkeit des Hundes sicher.